Top Speaker Gudrun Schönhofer-Hofmann

Männer Retreat

Ein Tag mit meiner Business Muse

Erfolgreiche Manager genießen oft eine Menge an Privilegien: Sie verdienen viel Geld, haben schöne Frauen an ihrer Seite, verfügen über Privatsekretärin, Firmenwagen und Chauffeur. Sie sind viel unterwegs, wohnen in schönen Häusern und tragen Verantwortung für eine Vielzahl an Mitarbeitern. Ein Leben, um das sie von vielen beneidet werden.

Die Krux: Die Kehrseite der Medaille interessiert die Neider nicht. Je höher die Position, desto einsamer werden die Entscheidungen, Sparrings-Partner und Kollegen sind nun Mitarbeiter und erwarten Anweisungen. Eine Führungsposition muss mental also eine Menge verkraften, rationale Entscheidungen treffen und eigene Emotionen den Betriebsrichtlinien unterordnen. Mit den Jahren entsteht so ein regelrechter Kessel an nicht ausgelebten Gefühlen, Ängsten und persönlichen Wünschen.

Wird der Druck zu hoch, kommt der Mensch ins Schleudern. Viele Führungskräfte buchen deshalb den Rückzug in ein Schweigekloster, lernen Meditation oder versuchen es mit Yogaeinheiten. Es muss doch einen Weg geben, die angestauten Energien unter Kontrolle zu bringen! Leider werden die mulmigen Gefühle trotzdem nicht weichen, denn dazu bedarf es mehr. Ein individuelles Angebot für Männer mit Gudrun Schönhofer-Hofmann kann die entscheidende Trendwende bringen, denn an einem Tag „nur“ mit sich selbst gibt es plötzlich keine Ablenkung mehr. Einmal offen reden, Ursachen aufspüren und Blockaden lösen und zwar mit professioneller weiblicher Unterstützung.

Berufliche Umbrüche und persönliche Krisen als Chance begreifen

Wer als Manager beruflich im Wandel steckt, nimmt das häufig persönlich. Firmenfusionen, Sparmaßnahmen, Kompetenzbeschneidungen durch Umstrukturierungen – es gibt viele Gründe für Veränderungen am Arbeitsplatz. Insbesondere

Männer mit der Kompetenz Führung reagieren mit Verunsicherung auf diese Prozesse.

Die gute Nachricht: Auf der energetischen Seite auch völlig zu Recht!

Was es damit auf sich hat und welche unbewussten Strömungen für diese Verunsicherungen verantwortlich sind, zeigt Gudrun Schönhofer-Hofmann in ihrem Angebot für Männer. Im Gegensatz zu Coachings für Frauen sind diese Trainings  anders konzipiert, denn die Führungsebene benötigen in der Regel keine Coaches. Sie brauchen vielmehr einen Sparringspartner, der auf Augenhöhe zuhört und den Blickwinkel auf die unbewussten Aspekte unseres Lebens lenken kann.

Dazu greift Gudrun Schönhofer-Hofmann bei Bedarf zu ungewöhnlichen Maßnahmen: Nonverbale Kommunikation wird eindrucksvoll an Pferden demonstriert. Die Apalooser aus eigener Zucht zeigen auf natürliche Weise, wie Führung funktioniert und bieten Rückschlüsse für den eigenen Führungsstil.

Dazu erleben Teilnehmer einen Exkurs im Verhalten und der Kommunikation von Leithengsten und -stuten und werden erstaunt sein, wieviel sich davon auf den Menschen übertragen lässt. Ängste der Männer bekommen hier die Chance, als Sprungbrett für Lösungen zu fungieren. Der Wandel wird als große Chance begriffen und verliert seinen Schrecken.

Wann ist ein Mann ein Mann?

Grönemeyer hat es vor vielen Jahren bereits besungen und es hat bis heute Gültigkeit: Das männliche Geschlecht und seine ursprüngliche Eigenschaft als Ernährer und Versorger sind nicht mehr einzig und alleine Aufgabe des Mannes im Wertesystem der Beziehungen.

Mit dem Wandel der Stellung der Frau im Beruf wurden auch unsere Werte ordentlich durcheinandergebracht. Was bedeutet heute noch Familie und welche Rolle haben Männer in diesem Jahrtausend? Sie sollen maskulin sein und gerne auch den Ton angeben, auf der anderen Seite sollen sie die Elternzeit mit der Partnerin teilen, sich in ihrer sexuellen Orientierung outen, weich sein und sich einfühlsam zeigen.

Die Ängste der Männer haben in diesen Zeiten ein neues Niveau erreicht. Denn so sehr die Damenwelt sich emanzipiert hat, befinden sich viele Herren noch in einer Art Zwischenraum. Systemische Ansätze können in einer solchen Situation schnell

Klarheit bringen und helfen, sich selbst besser zu verstehen. Nicht selten wird auch ein Blick auf die bislang verborgenen Seelenwünsche erreicht und damit das Tor zu einer authentischen Sicht auf sich selbst aufgestoßen. Innere Leere oder die Frage nach dem „war das bereits alles“ können so bereinigt und mit sinnerfüllten Inhalten gefüllt werden.

Der hundertste Affe hat das Mindset begriffen

Sicher haben Sie auf Fortbildungen schon einmal von dieser Umschreibung der kritischen Masse gehört. Warum eine Meditation im Schweigekloster den unaufhörlich plappernden Affen im eigenen Kopf aber nicht so einfach zur Ruhe bringt und einfacher Rückzug deshalb nicht zum gewünschten Ergebnis führt, erleben Sie an einem einzigen Tag bei mit Ihrer Business Muse.

Es geht ganz allein um Sie und Ihre Themen und zeigt modernste Methoden der Quantenfeldphysik und systemischer Ansätze, die verborgenes und unausgesprochenes ans Tageslicht fördert und Lösungen bietet, wie die kritische Masse in ein besseres Wohlgefühl am Arbeitsplatz gelenkt werden kann. Lassen Sie sich ein auf eine faszinierende Reise in die Sphären der menschlichen Seele und nutzen Ihre Wegbegleiterin und Muse.

Die Ängste der Männer, aber auch die Hoffnungen und Visionen werden hier professionell begleitet.

Privatissimum gilt als Ehrenkodex und ist gleichzeitig ein persönliches Versprechen an Sie. Gönnen Sie sich einen Tag, ein Retreat- only for men in einem vertraulichen Umfeld.

„Die Gesetzmäßigkeiten guter Führung und funktionierender Systeme sind meine Passion.“

Gudrun Schönhofer-Hofmann, Personality & Leadership Trainer

Systeme & Organisationen in Bestform